Pankower Waisenhausgespräche

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Pankower Waisenhausgespräche

Die Begegnung zwischen den Generationen ist satzungsgemäßer Stiftungszweck der Seniorenhilfe. Dafür nutzt die Cajewitz-Stiftung das ehemalige Jüdische Waisenhaus in der Berliner Straße 120/121. Es wurde von ihr umfassend restauriert. Seit der Wiedereröffnung im Jahr 2001 gibt es viele Veranstaltungen, die darauf gerichtet sind, Kommunikation als wertvolles Mittel der Information und Friedenswahrung zu begreifen. So ist das Waisenhaus nicht nur Denkmal und zugleich mahnende Erinnerung, sondern auch Kulturzentrum und Begegnungsstätte.

Aus dieser Intention heraus entstand 2007 die Reihe „Pankower Waisenhausgespräche”.

Wenn Sie regelmäßig über die Pankower Waisenhausgespräche informiert werden möchten,
geben Sie uns bitte hier Ihre E‑Mail-Adresse bekannt. 

    Bitte senden Sie mir regelmäßige Informationen zu den
    Pankower Waisenhausgesprächen.

    Vorschau auf vier Waisenhausgespräche in 2021

    Corona hat auch das ehemalige Jüdische Waisenhaus gelähmt.
    Wir geben einen – von Hoffnung getragenen – Ausblick.

    Fest eingeplant als Start (sobald wieder möglich):

    Am 10. September 2021 um 18 Uhr starten wir
     mit einer Buchpräsentation:
    „Heimat Afrika“. Praktische humanitäre Hilfe in Kenia: Brunnenbohren! Ein Beispiel für humanitäre, echte Entwicklungshilfe – im Kleinen – aber mit Wirkungen für reale Ansätze von Politik und Gesellschaft. Texte von Christian Schüle, Luba Maier
    Fotos: Irène Zandel

    30. Oktober 2021 um 18 Uhr
    Der Anfang der Endlösung der Judenfrage“ – Das Originalprotokoll vom 12.11.1938 bei Göring im Reichsluftfahrtministerium (gelesen von Schauspielern in verteilten Rollen der Beteiligten).
    Initiator für das Waisenhausgespräch und Mitwirkender: Pio Federman

    Am 4. November 2021 um 18 Uhr
    werden Daniela Dahn und Rainer Mausfeld Gäste im Waisenhaus sein:

    Pressefreiheit – Freiheit wozu?
    Wie Medien durch Kampagnen Realitäten schaffen

    Die beiden Podiumsteilnehmer belegen das in ihrem aktuellen Buch TamTam und Tabu: Die Einheit: Drei Jahrzehnte ohne Bewährung“ durch Analyse von Presse-Kampagnen vor den DDR-Volkskammerwahlen im März 1990, aber mit denselben Methoden ist auch in vielen anderen Bereichen erheblich Partei ergriffen worden – für den Neoliberalismus, für den Nato-Krieg in Jugoslawien, für den Maidan-Umsturz in der Ukraine, jetzt gegen Russland usw.

    Wie zwei Berlins zusammenwuchsen“: Publikation (2015) von Norbert Kaczmarek (früherer Büroleiter von Richard von Weizsäcker). Hierzu können Zeitzeugen wie Friedrich Dieckmann und Dr. Hermann Rudolph Einblicke geben (siehe unten: virtuelles Waisenhausgespräch vom 15. April 2020).

     

    Alle Bewohner*innen der Pankower Seniorenzentren der Cajewitz-Stiftung sind doppelt geimpft. Sie sind rechtlich befugt, die Freiheit, die jedem und jeder durch die Grundrechte gewährt wird, zu nutzen. Tun Sie es Ihnen nach. Geimpft oder negativ getestet treffen wir uns im Jüdischen Waisenhaus zu einem Neustart!

    Zu den jeweiligen Veranstaltungen wird mit hinreichendem zeitlichen Vorlauf eingeladen.

    Prof. Dr. Dr. iur. h.c. Herwig Roggemann belegt uns in seinen Thesen eingangs den Wert erkämpfter und in der Verfassung verankerter Freiheitsgarantien, die im Grundgesetz zur Lektüre empfohlen sind. 

    zum Nachlesen

    57. Pankower Waisenhausgespräch
    EINLADUNG
    der  Cajewitz-Stiftung:

    Virtuelles
    Waisenhausgespräch

    am 15. April 2020

    gewidmet
    Richard von Weizsäcker,

     zu dessen 100. Geburtstag

    Dr. Hermann Rudolph,
    langjähriger Herausgeber des Tagesspiegel und Autor einer maßgeblichen Biographie

    „Weizsäcker“

    zum Anhören: Sprach-Essay
    zum Nachlesen: Textfassung

    Norbert Kaczmarek
    v. Weizsäckers Büroleiter in dessen Berliner Zeit und Abteilungsleiter in der Senatskanzlei

    „Dem Berliner Ehrenbürger Richard von Weizsäcker zum Hundertsten“

    zum Anhören: Sprach-Essay
    zum Nachlesen: erweiterte Textfassung

    Dr. phil. h.c. Friedrich Dieckmann
    Schriftsteller und Publizist

    „Von der Lust, die Abwesenden zu vertreten“
    – Dem hundertjährigen Richard von Weizsäcker –

    zum Anhören: Sprach-Essay
    zum Nachlesen: erweiterte Textfassung

    56. Pankower Waisenhausgespräch
    25. Januar 2020

    Die Galerie
    AMALIENPARK | RAUM für KUNST
    veranstaltet gemeinsam mit der Cajewitz-Stiftung ein generationsübergreifendes, interkulturelles Projekt »Gravitationsfeld Beethoven« im Rahmen der Reihe KUNST
    & KLANG

    »Variazioni – Beethoven international«

    von rechts nach links: Michael Fürst, Werner Fürst, Hannah Miska und Peter-Alexis Albrecht

    55. Pankower Waisenhausgespräch
    12. Dezember 2019

    Stille Helfer als Lebensretter und Entschluss zur Rückkehr
    – Alfred Roßner und die Fürsts –

    Menschenliebe und mutige Entschlossenheit: Wirkungen der Shoa

    Norbert Mecklenburg, Hans-Joachim Birkholz und Stefanie Schüler-Springorum

    54. Pankower Waisenhausgespräch
    25. Oktober 2019
    Fontane und die Juden

    Neuere Forschungen aus der Geschichtswissenschaft:
    Theodor Fontane:
    Realismus, Redevielfalt, Ressentiment
    (J. B. Metzler, 2018)

    53. Pankower Waisenhausgespräch
    22. Mai 2019
    Demokratie-Reform praktisch: „Inhalte vor Personen”
    Fünf frühere Bürgermeister Pankows bewerten Reformimpulse zur Zukunft der Demokratie:
    Harald Lüderitz, Dr. Gisela Grunwald, Alex Lubawinski, Burkhard Kleinert
    und Matthias Köhne

    52. Pankower Waisenhausgespräch
    1. März 2019
    Lasst der Jugend die Zukunft!
    Studierende aus Russland und der Ukraine präsentieren wesentliche Ergebnisse der Generationengespräche mit Studierenden aus dem Osten und Senioren aus der Cajewitz-Stiftung

    von rechts nach links: Renate Citron-Piorkowski, Christoph David Piorkowski, Ulrich Marenbach und Hans-Joachim Birkholz
    von rechts nach links: Thomas Sparr, Eberhard Görner und Peter-Alexis Albrecht

    48. Pankower Waisenhausgespräch
    24./26. April und 8./9. Juni 2018
    ךאַדפּאָ | OPDAKH

    47. Pankower Waisenhausgespräch
    1. Dezember 2017
    Russland – Ukraine – Deutschland

    Generationengespräch:

    Eine Welt sozialen Ausgleichs und der Friedenssicherung
    im Spiegel der deutschen Teilung

    von links nach rechts: Christoph Held, Thomas Sparr und Christa Stark

    46. Pankower Waisenhausgespräch
    5. Oktober 2017
    Vom Erzählen einer Krankheit
    – über Demenz und Literatur –

    von rechts nach links: Svetlana Russova, Peter-Alexis Albrecht, Leonhard Kossuth und Jennipher Antoni
    von rechts nach links: Yury Safoklov, Veronika Horrer, Hans-Ernst Böttcher (Präs. LG a. D.), Vadim Danilin (Botschaftsrat RF Berlin) und Peter-Alexis Albrecht

    44. Pankower Waisenhausgespräch
    21. April 2017
    Zum Aufbau des Rechtsstaates:
    bei unserem Nachbarn Russland – und bei uns

    von rechts nach links: Ute Finckh-Krämer, Sascha Hach, Alex Rosen und Peter-Alexis Albrecht

    43. Pankower Waisenhausgespräch
    29. März 2017
    Schreckliche Nachbarn: Atomwaffen in Deutschland und Europa

    Thomas Sparr, Deborah Feldman und Stefanie Schüler-Springorum

    42. Pankower Waisenhausgespräch
    11. November 2016
    Deborah Feldman: „Unorthodox“

    Friedrich Dieckmann, Karlen Vesper, Luciana Castellina

    39. Pankower Waisenhausgespräch
    18. Mai 2016
    Ukraine-Konflikt
    – Auf der Suche nach Wegen
    zur Überwindung der Sprachlosigkeit
    zwischen Ost und West –

    Podiumsdiskussion:
    Daniil Bisslinger (Botschaftsattaché der Russischen Föderation),
    Herwig Roggemann, Burkhard Breig und  Peter-Alexis Albrecht

    von rechts nach links Andreas Metz, Herwig Roggemann und Peter-Alexis Albrecht

    38. Pankower Waisenhausgespräch
    8. April 2016
    Die Ukraine im geopolitischen Interessenkonflikt:
    Unsere Pflicht zur Suche nach Auswegen

    Podiumsdiskussion:
    Herwig Roggemann,  Andreas Metz (Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft) und  Peter-Alexis Albrecht

    Friedrich Wolff

    37. Pankower Waisenhausgespräch
    15. Dezember 2015

    „Das Politbüro der DDR vor Gericht“

    Laudatio von Dr. Gregor Gysi für Dr. Friedrich Wolff

    und Podiumsdiskussion:
    Friedrich Wolff, Gregor Gysi und Peter-Alexis Albrecht

    von links nach rechts: Edgar Most, Vladimiro Giacché und Peter-Alexis Albrecht
    Dieter Schlesak

    34. Pankower Waisenhausgespräch
    9. November 2014
    Auschwitz und die deutsche Justiz

    von links nach rechts: Dietmar Bartsch, Christine Bergmann, Friedrich Dieckmann und Helga Schultz

    33. Pankower Waisenhausgespräch
    13. Oktober 2014
    Sozialismus versus/oder/und Sozialdemokratie?

    Knut Elstermann und Regina Steinitz

    32. Pankower Waisenhausgespräch
    8. Oktober 2014
    „Zerstörte Kindheit und Jugend. Mein Leben und Überleben in Berlin”

    zum Nachlesen (ganzes Buch):
    Zerstörte Kindheit und Jugend – Mein Leben und Überleben in Berlin
    von Regina Steinitz  (mit Regina Scheer)
    Herausgegeben von Leonore Martin und Uwe Neumärker
    (Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas)

    von rechts nach links: Hanna Lund, Stefanie Schüler-Springorum Gotthard Erler und Hans-Joachim Birkholz
    Wolfgang Tschegg, Anke Mühlig und Christa Matter

    30. Pankower Waisenhausgespräch
    18. März 2014
    „Minutenbunt“
    – Fluch und Gnade des jähen Vergessens –

    Marcus Mollnau, Jan Gehlsen und Jürgen Taschke

    29. Pankower Waisenhausgespräch
    24. Januar 2014
    Carl von Ossietzky und seine Strafverteidiger Alsberg und Apfel
    – Weimarer Republik und ihre Anwaltschaft –

    Peter-Alexis Albrecht und Henning von Vieregge
    von rechts nach links: Jutta Limbach, Helga Grebing und Peter-Alexis Albrecht

    26. Pankower Waisenhausgespräch
    13. Januar 2013
    Freiheit, die ich meinte
    – Erinnerungen an Berlin –

    Podiumsdiskussion
    Prof. Dr. Helga Grebing und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jutta Limbach

    Andrea Sinn, Stefanie Schüler-Springorum und Anette Leo

    25. Pankower Waisenhausgespräch
    17. Dezember 2012
    Warum kamen sie zurück?
    Motive und Erfahrungen von jüdischen Remigranten

    Podiumsdiskussion

    Dr. Andrea Sinn, Dr. Anette Leo
    und Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum

    24. Pankower Waisenhausgespräch
    24. September 2012
    Garbáty in Pankow

    Podiumsdiskussion

    Dr. Erik Lindner, Prof. Dr. Daniel Körfer, Beate Schreiber
    und Dr. Hermann Simon

    zum Nachlesen:
    Dr. Erik Lindner: Die Reemtsmas” / HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (2007) – Übernahmeschlacht Garbáty

    23. Pankower Waisenhausgespräch
    27. April 2012
    „Schafft Demokratie“

    22. Pankower Waisenhausgespräch
    3. April 2012
    Maximilian Scheer
    Das Deutsche Volk klagt an: 
    Hitlers Krieg gegen die Friedenskämpfer in Deutschland
    – Neuausgabe der Originalausgabe von 1936 –

    Inge Lammel und Bürgermeister Matthias Köhne

    21. Pankower Waisenhausgespräch
    27. Januar 2012
    Erinnerung an das erstmalige Zusammentreffen von Waisenhauszöglingen und Pankower Bürgern

    George Turner

    20. Pankower Waisenhausgespräch
    6. Oktober 2011
    Umsiedlung und Vertreibung:
    Der Mensch als Objekt von Machtpolitik

    Erhard Geißler und Volker Schwarz

    19. Pankower Waisenhausgespräch
    8. Juni 2011
    Drosophila oder die Versuchung
    – Ein Genetiker der DDR gegen Krebs und Biowaffen

    Prof. Dr. Erhard Geißler im Gespräch mit
    dem Verlagsleiter des Berliner Wissenschaftsverlags
    Dr. h.c. Volker Schwarz

    18. Pankower Waisenhausgespräch
    10. Mai 2011
    Zehnjahrestreffen der Zöglinge des ehemaligen Jüdischen Waisenhauses mit Eintragung ins Goldene Buch des Stadtbezirks Pankow

    Franz Faber und Wolfgang Eisenblätter
    Hans Vent und Christina Renker

    17. Pankower Waisenhausgespräch
    20. April 2011
    Zeitströme
    Lebenslinien im realen Sozialismus der DDR
    – Mitwirkung und Anpassung –

    Henny Jacob/ Norbert Jacob: Unerfüllte Mission
    Wolfgang Eisenblätter: Nachklänge
    Franz Faber: Der Albatros – Sozialist aus der Ferne
    (siehe auch Schriftenreihe Band 3,  BWV 2011)

    Katharina Hempel und Peggy Parnass

    14. Pankower Waisenhausgespräch
    10. Juni 2010
    „Das war mal unsere Heimat … “
    Zeitzeugengespräch mit Arnold Julius und Walter Frankenstein

    13. Pankower Waisenhausgespräch
    8. November 2009
    „Der 9. November – Ein deutscher Gedenktag der Ambivalenz“

    12. Pankower Waisenhausgespräch
    11. September 2009
    Buchvorstellung
    Leslie Baruch Brent: „Ein Sonntagskind?“
    (siehe auch Schriftenreihe Band 2, BWV 2009)

    Dirk Sager, Lutz Herden, Daniela Dahn und Hans Bentzien

    9. Pankower Waisenhausgespräch
    9. November 2008
    Präsentation des Buches „Verstörte Kindheiten”
    (siehe auch Schriftenreihe Band 1)

    8. Pankower Waisenhausgespräch
    22. Oktober 2008
    Protestantische Revolution?
    Ein Gespräch über die Rolle der Kirche am Ende der DDR


    zum Nachlesen:
    (aus dem Ausstellungkatalog 2003, Bestellung: )
    „Ich wurde mutiger / Der Pankower Friedenskreis – politische Selbstbehauptung und öffentlicher Widerspruch”
    – Einleitung von Marianne Subklew
    Ruth Misselwitz: Die vielen Frauen spielten in der Friedensbewegung eine wichtige Rolle
    Gerhard Rein: Eine Demokratisierung der DDR war ihr Ziel

    zum Nachlesen:
    „Zwischen Anpassung und Verteidigung – Dokumente aus der Arbeit des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR (Evangelische Verlagsanstalt S.7–11, S. 222–227, Zeittafeln S. 483–488)

    Wolfgang Bosbach
    Gerhart R. Baum

    7. Pankower Waisenhausgespräch
    17. Juni 2008
    Freiheit und/oder Sicherheit in einer Risikogesellschaft
    (ein Streitgespräch)

    zum Nachlesen:
    Wolfgang Bosbach: Der Rechtsstaat in Zeiten des Terrors – Warum für die Sicherheitspolitik jeder Tag der 12. September ist

    Gerhart R. Baum: Die Erosion des Grundrechtsschutzes im Spannungsfeld von Freiheit und Sicherheit

    (Textauszüge aus: Vom Rechtsstaat zum Präventionsstaat. Herausgegeben von Stefan Huster und Karsten Rudolph. © Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 2008. Alle Rechte bei und vorbehalten durch Suhrkamp Verlag Berlin.)

    6. Pankower Waisenhausgespräch
    27. Mai 2008
    Freiheit in einer globalisierten Welt

    zum Nachlesen:
    Der Sozialstaat als Sozialfall

    4. Pankower Waisenhausgespräch
    30. November 2007
    Miteinander der Kulturen und Religionen

    zum Nachlesen (in der Rückschau des Verfassers):
    Michael Wolffsohn: Zerrbilder, Realbilder – Über das Judentum, in: Tacheles (Herder 2020, S. 221–236)



    3. Pankower Waisenhausgespräch
    1. November 2007
    Demokratie im Spannungsfeld von Christentum und Islam – Thesen zum Verhältnis von Christentum und Islam zur Demokratie

    zum Nachlesen:
    Prof. Dr. Walter Dietz: Wurzeln und Merkmale europäischer Identität 1007-2007, Die geistigen Herausforderungen an Europa und seine Bürger (Bayreuth 4./5. Mai 2007)

    2. Pankower Waisenhausgespräch
    19. Oktober 2007
    „Euro-Islam“ – Religion und Gesellschaft im Rahmen des säkularen und liberalen Staates

    zum Nachlesen:
    – Prof. Dr. Udo Steinbach: Der Nahe Osten – wie ich ihn sehe: Eine Herausforderung für Politik und Wissenschaft
    – Veröffentlichungen von Prof. Dr. Udo Steinbach


     

     

    1. Pankower Waisenhausgespräch
    6. Juli 2007
    „Integration und Vielfalt der Religionen”
    – Die Umsetzung von Menschenrechten auf Grund von bürgerschaftlicher Identität –

    Dr. Dr. h. c. Gret Haller
    Im Amtsjahr 1993/94 war Frau Dr. Haller Schweizer Nationalratspräsidentin.

    Lektüre-Anregung

    Dr. Hermann Rudolph,
    langjähriger Herausgeber des Tagesspiegel und Autor einer maßgeblichen Biographie

    „Weizsäcker“

    zum Anhören: Sprach-Essay
    zum Nachlesen: Textfassung

    Norbert Kaczmarek
    v. Weizsäckers Büroleiter in dessen Berliner Zeit und Abteilungsleiter in der Senatskanzlei

    „Dem Berliner Ehrenbürger Richard von Weizsäcker zum Hundertsten“

    zum Anhören: Sprach-Essay
    zum Nachlesen: erweiterte Textfassung

    Dr. phil. h.c. Friedrich Dieckmann
    Schriftsteller und Publizist

    „Von der Lust, die Abwesenden zu vertreten“
    – Dem hundertjährigen Richard von Weizsäcker –

    zum Anhören: Sprach-Essay
    zum Nachlesen: erweiterte Textfassung

    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
    Kontakt

    Ihre Ansprechpartnerinnen:

    Dr. Walter und Margarete
    Cajewitz-Stiftung

    Geschäftsleitung:
    Dr. Alexa Albrecht
    Büro
    Silvia Kruska
    Telefon: 030–47 48 21 76
    Vermietung und Kulturkoordination
    Edda Zeidler
    Telefon: 030–47 59 91 71

    Büroadresse
    Breite Straße 22
    13187 Berlin

    Serviceleistungen
    Senioren-Service Pankow GmbH
    Geschäftsführerin: Gudrun Kossmann

     

    Ihre Nachricht an uns: